SPATIAL ARRANGEMENTS (ACTING OBJEKTS)

Gruppenausstellung
 

Vom 11.07.2013 – 21.07.2013 zeigt spatial arrangements (acting objects) fünf künstlerische Positionen, die sich mit dem prozesshaften Entstehen von Spuren auseinandersetzen. Die Spur als Abbild des Geschehens, als Indiz und Verweis, beansprucht Eigenständigkeit durch ihren performativen Charakter. Gezeigt werden Arbeiten die auf dynamische Prozesse verweisen oder Aspekte von Performativität im Material verkörpern.
 
Die Ausstellung ist Teil der Reihe traces are just empty categories, kuratiert von Marenka Krasomil (1985 geboren in Wiesbaden, Studium Angewandte Kulturwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg, Studium Curatorial Studies an der Städelschule Frankfurt am Main) und Miriam Bethmann (1986 geboren in Sindelfingen, Studium Freie Kunst an der HfbK Hamburg, Studium Bildende Kunst an der Akademie der bildenden Künste Wien). Die erste Phase im Wiener Ausstellungsraum Friday Exit widmete sich der Spur als Zeuge erfolgter Abläufe. Die materiellen Einschreibungen äußerten sich in Objekt, Form und Struktur und überführten Spuren des Abwesenden in eine neue Form von Anwesenheit. Die zweite Phase, im Stuttgarter Projektraum LOTTE versteht sich als offene Plattform, die junge KünstlerInnen von verschiedenen Hochschulen zusammenbringt, um Haltungen, Perspektiven und Visionen im künstlerischen Dialog zu ergründen. Es wird der Versuch unternommen, eine Themenausstellung zu kreieren, die die Qualität jedes einzelnen Werks zur Geltung bringt. spatial arrangements (acting objects) eröffnet Räume, um Formen von Performativität zu hinterfragen, zu bestätigen, zu kritisieren oder zu akzeptieren. Weniger steht der sprachphilosophische Ansatz von Performativität und Performanz im Vordergrund als vielmehr die Idee dem performativen Potential des Objekts auf unterschiedlichste Weise nachzugehen.

 

Elif Erkan, 1985 geboren in Ankara, Studium Freie Bildende Kunst an der Städelschule, Frankfurt am Main

Lea Beyl, 1986 geboren in Hechingen, Studium Neuere Deutsche Literatur in München, Studium Freie Kunst an der HfbK Hamburg

Paran Pour, 1983 geboren in Teheran, Studium Kommunikationsdesign an der Folkwang Hochschule Essen, Studium Bildende Kunst an der Akademie der bildenden Künste Wien

Simon Speiser, 1988 geboren in Regensburg, Studium Freie Bildende Kunst an der Abk Stuttgart und an der Städelschule Frankfurt am Main

Sören Hiob, 1987 geboren in Friedrichshafen, Studium Freie Bildende Kunst an der Abk Stuttgart

spacial arrangementsL1000937L1000948