ABBIEGUNGEN

Leon Filter
 
17.-27. Januar 2013
 
Ausgangspunkt und Zentrum der Ausstellung Abbiegungen ist Leon Filters seit 2011 andauernde künstlerisch-forschende Recherchearbeit zu heute nahezu vergessenen Techniken des Biegens von Bäumen zur Herrstellung von Schiffsteilen.

Um den Spuren dieser zwischen dem 14. und 18. Jahrhundert in Europa florierenden Industrie zu folgen, inspizierte Leon Filter europäische Wälder, Archive und Bibliotheken. Von Interesse waren dabei nicht nur die Techniken als solche, sondern vor allem auch die historischen Versuche, diese abzubilden, zu illustrieren und zu dokumentieren, um somit ihr komplexes Wissen für die Nachwelt zu speichern.

Die im Land Of The Temporary Eternity gezeigten Videos, Zeichnungen, Grafiken und Objekte, die aus der Verbindung historischer Aufarbeitung und Forschung an der Darstellung entstanden, arbeiten das historische Material sowie verschiedene historische Zugriffe auf dieses auf und versuchen sich in eigenen Aktualisierungen der Techniken und Fragen nach ihrer Abbildbarkeit.
 
Leon Filter (*1988) lebt und arbeitet in Stuttgart und studiert derzeit im Masterprogramm “Wissenbildung in Gestaltung, Kunst und Medien” an der Merz Akademie Stuttgart.

 

 

 

AbbiegungenAbbiegungenAbbiegungenAbbiegungen