ENERGIELAND

Johanna Ickert
 
Filmpräsentation
 
Auftakt der Filmreihe zur politischen Partizipation
Samstag 21.Juli, 20:30 Uhr
 
Die Regisseurin wird um 20:30 Uhr zu einem Gespräch über die Entstehung des Films hinzugeschaltet.
In welchem Verhältnis stehen Demokratie und Wirtschaft? Wie funktionieren Entscheidungsprozesse, wenn es um Großprojekte geht? Und können wir das Problem des Klimawandels überhaupt technologisch in den Griff kriegen? Das sind die zentralen Fragen, der die Regisseurin Johanna Ickert in ihrem Film „Energieland“ nachgeht. Sie zeigt die Lausitz und Ostbrandenburg als zerrissene Region: Auf der einen Seite steht der Energieriese Vattenfall, der das CO2 aus seinen Kohlekraftwerken unter die Erde pressen will – und dafür ein Bundesgesetz braucht.
 
http://www.energieland-film.de/
 
2011, 86:00 min, Farbe, Doku
© HFF „Konrad Wolf“ 2012