Projektionsraum LOTTE #4

 
Filmscreening und Lesung
31. Oktober um 20 Uhr

LOTTE … Lost in Raumwandel
 
Raumwandel, Veränderung, verloren gehen, verloren sein … das klingt alles ein wenig schwer, aber LOTTE geht verloren um sich wiederzufinden, in der Baustelle, in Projekten, jeden Tag. LOTTE ist also eigentlich ein heiteres LOST & FOUND. Manchmal findet man dabei sogar ganz andere Sachen wieder als die, die man verloren hat. Im Projektionsraum zum Beispiel. Da taucht ein Nicht-Ort auf, der sich durch Intervention, durch das Spiel mit ihm verändert. Dann wieder die Welt als Bühne, als sich immerzu wandelnde Kulisse für die eigene Geschichte, mit einem Helmut als Schauspieler. Im nächsten Film ist die Stadt selber der Schauspieler, dann geht es von der Stadt ins Haus: Aus einem Gebäude quellen seine Innereien hervor und es räuspert sich. Zum Schluss dann noch verlorene Menschen in einer verlorenen Stadt – verloren, na und? Heiter ist das trotzdem.
 
Es laufen 5 Kurzfilme / Dazu werden 5 Texte vorgelesen
 
Filme:
U – Rabelle Erian (München)
ICH BIN’S HELMUT – Nicolas Steiner
(Filmakademie Baden-Württemberg)
LA HUIDA – Victor Carrey (Spanien)
DAS HERZ VON STUTTGART (Trailer) – Andre Krummel /
Marc Eberhardt (Filmakademie Baden-Württemberg)
FÜR OLGA – Pia Maria Martin (Stuttgart)
 
Texte dazu von:
Susanne Mayer (Tänzerin, Berlin),
Eva Bergen (Requisiteurin, München),
Andrea Eva Györi (Künstlerin, Stuttgart),
Adrian Kopper (Filmemacher, Berlin),
Gwendolin Stolz (Filmemacherin, München)
 
Idee und Umsetzung
Nora Moschüring
 
ZUSÄTZLICH IST DIE AUSSTELLUNG „SKULPTUR DES MONATS“ NOCH BIS MONTAG TÄGLICH VON 16-19 UHR GEÖFFNET! MEHR INFOS SIEHE ARCHIV.