PROJEKTIONSRAUM LOTTE #7

LOTTE Film-Texturen
 
Film und Textscreening: Samstag, 18. Juni
Einlass: 20:30 Uhr, Beginn: 21 Uhr

 
Was ist eine Textur? Ein Gewebe. Der Film? Ein Gewebe aus Bewegung und Zeit. Der Text? Ein Gewebe aus Worten. Im Projektionsraum wird dieses Mal beides an die Wand geworfen: Texte und Filme.
5 Texttafeln der Twitter-Poetin Annemarie Kuckuck bilden Zwischentitel, poetische Brüche im bewegten Bild. In ROHDIAMANTEN nähert man sich auch mit einem Film der Dichterin an. Wie ist eine Schreibende in Bilder zu fassen? Auch SIEBEN MAL AM TAG beschreibt etwas kaum Fassbares, Fragiles. Der Film ist ein wild gewordenes Andachtsbuch, eine Passionsgeschichte, ein „Ich habe genug“, während die nackten Füße über einer Landschaft schweben, die doch nur ein schmutziges Bettlaken ist. In ARBEITSTITEL ist die Sprache verkrüppelt, ein künstliches Einmischen in den Alltag, als elektronische, anonyme Stimme aus dem Inneren. Der Computer wird zum Ich und das Bilder der Arbeit des einen, zur Arbeit des anderen. Frauen wurden systematisch aus der Kunstgeschichte raus geschrieben. Aber sie schreiben sich wieder rein. Unter anderem mit A REMIX OF A DAMAGE.
 
Filme
ARBEITSTITEL – Hubert Schmelzer&Natascha Simons (Hamburg)
ROHDIAMANTEN – Felix Herrmann&Jakob Defant (München)
A REMIX OF DAMAGE – Jovana Reisinger (München)
SIEBEN MAL AM TAG – Susann Maria Hempel (Greiz)
 
Texte
Iana Ilitcheva aka Annemarie Kuckuck
 

P6180031P6180035